FAQ's - Häufig gestellte Fragen
  • Es ist sehr unterschiedlich wie lange das Microblading hält. Bei manchen hält es 6 Monate und bei manchen 2 Jahre. Es kommt zum Beispiel darauf an, wie die Hautbeschaffenheit ist. Hat man fettige Haut und große Poren, kann man damit rechnen, dass es nicht so lange hält. Hat man aber normale bis sehr feinporige Haut, kann das Ergebnis sogar nach anderthalb Jahren noch gut erkennbar sein. Die Farbe wird nach einer gewissen Zeit einfach nur heller, weder rot, noch blau oder grau. Faktoren, wie zum Bespiel Solarium, Sonne, Sauna, viel Sport und ein sehr guter Stoffwechsel sind auch Ursachen dafür, dass es schneller verblassen könnte. Hormonstörungen wie z.B. Schilddrüsenunter- oder Überfunktion kann auch dazu führen, dass die Farbe von der Haut nicht gut aufgenommen wird.

  • Einen Tag zuvor sollte man keinen Alkohol trinken und am selben Tag der Behandlung keinen Kaffee. Ich weiß, dass ist für viele nicht einfach, aber es dient dem Blutkreislauf, denn während der Behandlung kann es dazu kommen, dass die Kundin leicht blutet, woraufhin Kaffee und Alkohol die Blutungsneigung verstärken würde. Am besten kommt die Kundin ungeschminkt zur Behandlung und kann mir auch gerne anhand eines Fotos ihre Lieblingsform zeigen. Man sollte am besten gesund sein und keine Erkältung mitschleppen, weil das Immunsystem in der Zeit sehr aktiv ist und es sein kann, dass dadurch die Farbe abgestoßen wird.

  • Zuerst werden Unklarheiten, die die Kundin mitbringt, aufgeklärt und die Angst vor der Behandlung genommen. Die Kundin teilt mir mit, wovor sie Angst hat, ob sie regelmäßig Tabletten nimmt und ob sie an dem Tag gesund ist, dazu zählt auch das die Kundin nicht ihre Periode haben sollte oder schwanger ist. Man sollte unter anderem auch außerhalb der Stillzeit sein. Dann wird über die Lieblingsform gesprochen und die eigenen Augenbrauen erst einmal abgemessen. Das passiert anhand des goldenen Schnitts für das Gesicht. Der orientiert sich an die Augen- und der Stirnpartie. Wenn das passiert ist, kann sich die Kundin hinlegen und ich werde die Augenbrauen vorzeichnen. Dann schaut sich die Kundin ihre Augenbrauen im Spiegel an. Zuerst im Handspiegel um sie von nahem zu sehen und dann noch mal im Stehen im großen Spiegel, um alle Winkel und Seiten zu begutachten. Wenn die Kundin ihr OK gibt, geht es los. Natürlich wurde über die Farbe auch gesprochen und von mir beraten was am besten zum Typ passt.

  • Das ist von Person zu Person unterschiedlich. Es kommt natürlich darauf an wie schmerzempfindlich man ist, vor allem im Gesicht. Es tut weh, aber es ist eher ein unangenehmes Gefühl als ein Schmerz. Es fühlt sich so an, als würde jemand mehrere Härchen aufeinmal zupfen (Beschreibung einer Kundin ☺)

  • Die Kundin bekommt von mir eine Vitamin E Creme mit. Diese unterstützt die Wundheilung ohne die Farbpigmente in der Haut anzugreifen. Diese wird eine Woche lang morgens und abends mithilfe eines Wattestäbchens auf die Augenbrauen aufgetragen. Vor jedem auftragen sollten die vorherigen Creme Reste mit einem angefeuchteten Wattepad entfernt werden. Cremes wie Bepanthen sollten vermieden werden, da sie einen Stoff beinhalten, der die Farbe aus der Haut entzieht. Es darf eine Woche lang kein Wasser an die Augenbrauen kommen, d.h. duschen muss getrennt werden - Körper alleine und Haare über Kopf am besten, so dass kein fließendes Wasser an die frisch pigmentierten und heilenden Augenbrauen kommt. Eine Woche muss auf Solarium, Sonne, Sauna, Sport (wegen dem starken Schwitzen) verzichtet werden.

  • Die Augenbrauen werden die ersten Tage ziemlich dunkel sein - keinen Schreck kriegen. Das ist normal und gehört dazu. Ungefähr ab dem vierten oder fünften Tag fängt die Augenbraue an sich langsam zu pellen, ich nenne das immer "fusseln", weil es kein starker Schorf ist, sondern wirklich kleine Fussel, die sich lösen. Daraufhin sieht die Augenbraue natürlich sehr hell aus. Btte wieder keinen Schreck kriegen, denn auch das ist normal ☺. Ab dem zehnten Tag nach der Behandlung fangen die Augenbrauen langsam an wieder etwas dunkler zu werden. Trotz all dem wird beim ersten Stechen ca. 40 % der Farbe von der Haut abgestoßen, deshalb ist eine Nachbehandlung in den meisten Fällen nötig. Es kann auch passieren, dass die Augenbrauen zwischenzeitlich jucken. Bitte an dieser Stelle nicht kratzen, sonst löst man zu viel von der wichtigen Farbe ab.

  • Die Nachbehandlung sollte nach 3-4 Wochen stattfinden. Bei jüngeren Mädchen ist der Stoffwechsel und der Heilungsprozess so gut, dass man ab drei Wochen schon stechen kann. Bei älteren Damen ist das genau das Gegenteil, weshalb man erst ab vier Wochen nachstechen sollte.

  • In der Schwangerschaft arbeitet das Immunsystem sehr stark. Das heisst alles was Fremdkörper ist, wird vom Körper abgestoßen. Die Farbe ist weder schädlich für die Mutter noch für das anwachsende Kind, es ist bloß rausgeschmissenes Geld, denn die Kundin wird davon nicht viel haben.

  • Beim Microblading werden Farbpigmente (keine Farbstoffe) verwendet. Diese sind nicht löslich & in sich stabil, wodurch sie in der Haut kaum verschwimmen und sich nur innerhalb der Micro-Schnitte ausbreiten, ohne in das umliegende Gewebe zu dringen. Ich benutze ausschließlich Farben, die in Deutschland hergestellt werden. Dieses Produkt erfüllt alle Kriterien der seit 2009 geltenden TätowiermittelVerordnung, sowie den Anforderungen der EU Resolution ResAP (2008). Es wird in Deutschland hergestellt und ist vegan. Zudem sind die Farben untereinander mischbar, wodurch immer die perfekte, individuelle Farbnuance angemischt werden kann.